2407_1666_2825_318_1670_5846_4948_9788_5641_2232_7449_6774_1392_3438_3481_4894_9599_1522_6569_9702_4090_2777_7904_6025_7249_8830_1686_553_6513_346_9638_6359_6857_6679_3201_3405_6218_6389_9215_9731_1863_6707_679_3809_9752_4746_2532_7972_6360_8191_6069_3952_8819_3460_8986_4267_559_8349_5243_9379_187_

DAS ANDERE MALLORCA - Das Flair abseits der Küste

Soller liegt im Nordwesten Mallorcas in einem Tal, das quer zur Tramuntana-Bergkette verläuft und bis ans Meer reicht.
Das Klima, die idyllische Umgebung, und das Stadtbild machen Soller zu einem faszinierenden Ort, der Jahr für Jahr viele tausend Besucher in seinen Bann zieht, und auch uns gezogen hat.

Soller erreicht man über einen Paß, der als der "Coll de Soller" bekannt ist, oder aber mit dem berühmten Zug von La Palma ("ROTER BLITZ") über eine unvergessliche Strecke, die durch eine wunderschöne Landschaft führt.

Durch die Ausfuhr von Zitrusfrüchten nach Südfrankreich von Port de Soller aus und die Herstellung von Olivenöl entwickelte sich eine rege Handelstätigkeit sowie ein kulturellen Austausch.
Ein besonders eindrucksvolles Zeugnis davon legen die schönen herrschaftlichen Bürgerhäuser mit ihren prachtvollen Fassaden ab, Bauwerke in einem eleganten Stil, der auf Mallorca sonst ganz unüblich ist.

Wegen der Ruhe, dem Licht und der zauberhaften Farbe des Tals zieht es zeitweilig etliche Künstler, Schauspieler und Erholungssuchende in diese friedliche Gegend.

In Soller selbst verbrachten wir zig Abende am idyllischen Hauptplatz, genossen inmitten des Geschehens herlliches spanisches Essen.

Besonders zu empfehlen ist das CAFE SOLLER.
Es ist einfach der beste Platz am Ort zum Schauen, speziell am Samstag Vormittag, wenn ganz Soller aufgrund des Markttages Kopf steht.

Am späten Nachmittag ist es ideal, um den ersten Sundowner zu nehmen und abends sich leckere Tapas, schmackhafte Pasta, gute Salate und einen guten Wein zu gönnen!

Auch sollte man mal die alle halbe Stunde vorbeirumpelnde Strassenbahn nach Port Soller nehmen und das eine oder andere Lokal im Hafen besuchen.
Speziell empfehlen wir das NAUTILUS, auf deren Terrasse sich der Sonnenuntergang brillant bei einem Cocktail genießen lässt.

Von Soller aus sind es nur 10 Minuten zum malerischen und denkmalgeschützte Bergdorf Fornalutx, das bereits einige Male zum "schönsten Dorf Spaniens" gekürt wurde.

Es liegt nur 3 km von Soller entfernt inmitten von weitläufigen Orangenplantagen und Olivenhainen, schützend umsäumt von dem Gebirgszug der Sierra de Alfabia und überragt von dem größten Berg Mallorcas, dem "Puig Major".

Die Bilderbuchidylle des ausschließlich aus Natursteinen errichteten Dorfes mit dem alten Waschhaus, welches heute noch rege durch die Dorfbewohner benutzt wird, und der idyllische Dorfplatz mit der alten Kirche, zwei Bars und kleinen Lebensmittelläden laden zum Erholen und Entspannen ein.

Fährt man auf der anderen Seite von Soller mit dem Auto die sehr kurvige Strasse hoch, so gelangt man nach DEIA, wo sich seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts zahlreiche Künstler (Maler, Schriftsteller, Musiker und Filmschauspieler) wie Peter Ustinov, Ava Gardner, Pablo Picasso, Andrew Lloyd Webber, Pierce Brosnan, ...) niedergelassen haben und dem Ort den Beinamen „Künstlerdorf Mallorcas“ eingebracht hat.

Hier lebten auch Persönlichkeiten wie der österreichische Erzherzog Ludwig Salvator von Habsburg-Lothringen.

Spätestens mit dem Erwerb der Finca S’Estaca in der Nähe des Landgutes Son Marroig bei Deia durch den amerikanischen Filmschauspieler Michael Douglas wurde der Ort auch ein begehrtes Touristenziel.

Sofern Sie einen Kleinwagen haben können Sie die 400 Meter zur idyllischen, verträumten Badebucht runterfahren.
Das empfiehlt sich alle Mal.

Weitere Höhepunkte in der näheren Umgebung von Soller, welche sich für Tagesausflüge bestens eignen, sind VALDEMOSSA und SA CALOBRA.

SA CALOBRA ist eine Attraktion Mallorcas, die nicht unbedingt ein Geheimtipp ist, doch die waghalsige Serpentinen-Strecke im Norden der Insel ist zum einen alle Mal ein Erlebnis und zum anderen findet man am Ziel im TORRENT DE PAREIS einen Ort der Ruhe, wenn man bereit ist ein paar Meter in die Schlucht zu laufen (siehe Fotos anbei.)